Wenn ich ein Buch lese, lebe ich die Person in meinem Kopf.



-Laura-

Donnerstag, 17. April 2014

Die Bestimmung - Divergent Filmrezension

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Filmrezension von "Die Bestimmung". Ich fange mit dem Steckbrief an:

Name: Die Bestimmung - Divergent
Regie: Neil Burger
Erscheinungsdatum: 10.04.2014
Romanvorlage: Veronica Roth
Genre: Science-Fiction
Hauptcharaktere:
Shailene Woodley - Beatrice „Tris“ Prior
Theo James - Tobias „Four“ Eaton

Wichtig:
Ken - die Gelehrten 
Ferox- die Furchtlosen (Tris schließt sich ihnen an)
Altruan - die Selbstlosen (Tris' ursprüngliche Fraktion)
Candor - die Freimütigen
Amite - die Freundlichen und Friedfertigen

Inhalt:
Nach einem großen Krieg wurde die Stadt Chicago in die oben genannten Fraktionen eingeteilt. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr leben die Kinder in der Fraktion ihrer Eltern, dann müssen sie sich einem Test unterziehen der ihre wahre Fraktion/Bestimmung zeigen soll. Doch Tris' Test ist nicht eindeutig. Sie ist eine Unbestimmte und Unbestimmte gefährden das System. Sie schließt sich den Ferox an, da sie schon immer fasziniert von ihnen war. Doch es ist ein Fehler, da sie eben keine typische Ferox ist und durch ihre recht schwache, aber dennoch selbstlose und weise Art auffällt. Four, der die neuen Ferox durch die Initiation begleitet, hilft Tris da er irgendwann rausfindet was sie ist.
Damit die Ferox so furchtlos sind, müssen sie sich in Simulationen ihren Ängsten stellen. Doch Tris kann sich aus diesen Simulationen befreien und löst die Situationen auch nicht wie eine normale Ferox. Four hilft ihr, die Situationen Ferox-typisch zu lösen damit sie bei der Abschlussprüfung, die eine Simulation der größten Ängste der jeweiligen Person ist, nicht auffällt. Am Tag vor der Prüfung, zeigt Four Tris, dass die Ken Transmitter zu den Ferox bringen, die sie zu einer willenlosen Armee machen könnten. Nach den Prüfungen bekommen alle Ferox einen der Transmitter eingepflanzt, der eine schreckliche Simulation auslöst. Alle Ferox sind darin gefangen, außer Tris und Four die dann zusammenarbeiten. Als dann ein schrecklicher Befehl kommt, versuchen Tris und Four zur Kommandozentrale zu gelangen und die Simulation zu stoppen...


Meine Meinung: 
Wer Katniss im ersten Panem-Teil unsympathisch fand, wird Tris noch schlimmer finden. Also ich weiß nicht ob es bei Unbestimmten normal ist, dass sie keine Emotionen haben...falls es normal ist will ich nix gesagt haben. Aber sie ist so eine unsympathische Person, ich kann nichtmal erklären warum. Aber ich konnte nicht mitfühlen. Four war der typische "Retter-in-der-Not" der natürlich unglaublich gut aussieht, mutig und furchtlos ist und auf die Außenseiterin steht. 
Die Dialoge waren ja sowieso das Beste...nämlich so unfertig und flach wie die Charaktere. Ein Beispiel:
Tris erschießt einen Bekannten: "Oh mein Gott, oh mein Gott, ich hab ihn umgebracht"
Ihre Mutter: "Okay, aber wir müssen weiter." Badumm. 
Zusammenfassung: 
Story: super
technische Aspekte (Kamera usw): gut
Kampfszenen: super
Dialoge und Charaktere: Naja man kann es sich angucken wenn man nicht den Anspruch hat, irgendwelche tiefgründigen Dialoge und gut ausgearbeitete Charaktere zu sehen.

Eure Laura <3

Montag, 14. April 2014

Wieder was mit Musik :)

Hey ihr Lieben,
heute kommt mal wieder ein Post über meine momentanen Musikgewohnheiten. Wir fangen einfach mal mit Dubstep...oh es ist nur Dubstep im Moment, an.

Als erstes hätten wir eine wunderbare Dubstepversion von "Glad you came" von The Wanted. Das Lied gefunden habe ich durch *dieses Video* . Da beginnt es bei 3:56. Der Remix ist von Clark Kent.

Ich finde es einfach so wunderbar harmonisch...es ist viel besser als das Original. I like das kann ich dazu nur sagen ^^.
Natürlich kommt jetzt wieder mein Lieblingszitat...okay es sind tatsächlich Zwei. Hier in Deutsch:

Die Sonne geht unter
die Sterne kommen raus
Und alles was zählt 
ist hier und jetzt
Mein Universum
wird nie wieder das gleiche sein
Ich bin dankbar, dass du gekommen bist
Mach jetzt die Lichter aus
Jetzt nehm ich dich bei der Hand
Gebe dir einen anderen Drink
Trink ihn wenn du kannst
Kannst du ein wenig Zeit verbringen? 
Die Zeit entgleitet uns, also lass uns hier bleiben
Bleib bei mir, ich kann dich dazu bringen
Ich mache dich froh dass du gekommen bist

Natürlich ist die Grammatik nicht der Knaller, es geht aber um den Sinn. Und ich finde das einfach sooo schön und süß und toll und ja, einfach super.

Das nächste Lied ist von Skrillex (der mit Abstand der beste Vertreter von Dubstep ist) und heißt "Breakn' A Sweat".


Hier gibt es keine Zitat, das Lied ist einfach gut

Eure Laura <3

Freitag, 11. April 2014

Die Tribute von Panem - Catching Fire - Filmrezension

Hey ihr Lieben,
heute kommt eine Filmrezension zu "Die Tribute von Panem - Catching Fire". Ich habe mir den Film zu meinem Geburtstag auf DVD gegönnt. Wikipedia: *Panem*
Zuerst der Steckbrief:

Name: Die Tribute von Panem - Catching Fire
Erscheinungsjahr: 2013
Regisseur: Francis Lawrence
Hauptrollen:
Katniss - Jennifer Lawrence
Peeta - Josh Hutcherson
Haymitch - Woody Harrelson
Effie - Elizabeth Banks
Finnick - Sam Claflin

Der Inhalt:
Katniss und Peeta sind auf Siegertour durch die 12 Distrikte, halten Reden vor der Bevölkerung und den Familien der gefallenen Tribute bei den 74. Hungerspielen und spielen verliebt in der Öffentlichkeit. Snow hatte Katniss vor der Tour angedroht, alle umzubringen die sie liebt, wenn die ihn nicht überzeugt , dass Peeta und sie sich wirklich lieben. Während der Tour kommt es bei ihren Reden immer wieder zu Ausschreitungen, da die Menschen in Katniss wieder Hoffnung sehen. Katniss und Peeta verloben sich sogar, um Snow zu überzeugen.

In der Unterkunft und der Trainingshalle suchen die Beiden sich Verbündete. Ihre Wahl fällt auf Finnik und Mags. Am letzten Tag vor den Spielen sind alle Tribute wieder bei Ceasar in der Show und einige Tribute äußern ihren Unmut über das Capitol und wollen das die Spiele abgesagt werden. Peeta erzählt sogar Katniss sei schwanger. Doch die 75. Hungerspiele sind anders, sie sind ein Jubeljubiläum bei dem zwei der bisherigen Sieger aus jedem Distrikt antreten.

Doch bei diesen Hungerspielen wird eines klar: Die größten Feinde sind nicht die Tribute, sondern Snow und sein Spielmacher, die unbedingt einen Kanonenschuss hören wollen der Katniss Tod gilt.

Meine Meinung:
Während ich dies schreibe schaue ich den Film erneut. Tja, was man definitiv von dem Film sagen kann, ist dass er wie der erste Teil nicht gerade durch aufwändige und tiefgründige Dialoge glänzt. Allerdings ist er diesmal wesentlich spannender und irgendwie sympathischer als der erste Teil. Katniss ist für mich zwar immernoch ein unausgereifter und unsympathischer Charakter aber naja. Auf jedenfall ist der Film sehenswert und er war sein Geld wert.

Eure Laura <3

Dienstag, 8. April 2014

Dark Future - Herz in Flammen - Eve Kenin

Hey ihr Lieben,
heute kommt die Rezension zu Dark Future Herz aus Flammen von Eve Kenin.

Der Inhalt:
Ihr ganzes Leben hatte Tatiana in Gefangenschaft verbracht. Als kleines Baby wurde sie von einem Computer großgezogen, danach stand sie unter der "Obhut" von Bane. Drei weiße Wände und eine Vierte aus ausbruchssicherem Kunststoff stellten ihr Zimmer dar. Viel Schlimmer waren allerdings die Qualen die die erleiden musste, wenn Bane seine Genexperimente an ihr machte. Da war sie TTN081, ein genmodifiziertes, weibliches Wesen mit verbesserten Fähigkeiten. Bane wollte seine Errungenschaften militärisch nutzen und Tatiana war das Versuchskaninchen. Nach Banes Tod übernahm Gavin Ward die Kontrolle über die "Forschungseinrichtung". Er war noch böser und kaltblütiger als Bane. Ward und sein Assistent Tolliver missbrauchten Tatioanas Genproben und erschufen einen Supervirus, der Platz schaffen sollte für eine perfekte Welt nach Wards Vorstellungen. Doch Tatiana kann fliehen und sucht seitdem im nördlichen Ödland nach Ward und Tolliver um Rache zu nehmen. Eines Tages trifft sie einen seltsamen Siedler, dessen Augen sie nichtmehr vergessen kann, nachdem sie einmal hineingeschaut hat. Eine Woche vegeht, bis sie aus Zufall wieder auf Tristan trifft. Er ist mit einer Gruppe Menschen unterwegs die einen Gefangenen mitführen. Dieser ist der Vergewaltiger und Mörder der Tochter einer Frau aus der Gruppe. Durch einen dummen Zufall wird Tatiana an der Hand verletzt und kommt mit dem Blut des Gefangenen in Kontakt, als die Frau den Vergewaltiger tötet. Tristan nimmt Tatiana mit in seine "Wohnung"- ein unterirdischer Komplex aus Gängen und Schlafräumen. Tatiana fühlt sich in ihre Kindheit zurückversetzt, doch sie unterdrückt den Fluchtreflex. Tristan hat ihr Wasserstoff für ihr Schneemobil, Essen und eine Dusche versprochen. Außerdem will er sie näher kennen lernen. Was Tatiana nicht weiß: Tristan will sie nie wieder gehen lassen, da das Blut des Gefangenen mit einem massenvernichtenden Virus infiziert war und er nun denkt sie sei infiziert. Er weiß ja nichts von ihrer Genmodifierzung die sie immun macht. Außerdem verliebt er sich mehr und mehr in Tatiana und muss umso mehr aufpassen, dass sein Geheimnis gewahrt bleibt...

Meine Meinung:
Dieses Buch ist vom ersten bis zum letzten Buchstaben vollgepackt mit Spannung, Romantik, Action und einem wunderbaren "dystopischen" Ambiente. Ein genmodifiziertes Mädchen mitten in der Eiswüste, auf der Suche nach ihrem Peiniger der Genexperimente an ihr gemacht hat...super! Dabei kommt die mit ganz unterschiedlichen Charakteren in Berührung die manchmal liebevoll übertrieben werden. Es ist spannend zu sehen wie mutig und furchtlos, aber auch kaltblütig und brutal Tatiana ist. Sie empfindet Tristans zuvorkommende Art und sein Gentlemanverhalten nervig, doch er hat seinen Charme denn sie verliebt sich ja schließlich. Nun was das angeht...ich bin wahrscheinlich durch Jacquelyn Frank und Lara Adrian etwas mehr heißblütige Erotik und Romantik gewöhnt. Allerdings war es in diesem Buch absolut passen, die Liebesgeschichte so zu beschränken, da Eve Kenin genau die wichtigen, wenigen Worte findet die ausreichen. Schade fand ich, dass immer nur Bruchstücke aus Tatianas Vergangenheit erzählt wurden. Hätte man etwas mehr darüber erzählt, wär auch besser zu verstehen gewesen warum sie eben so ist wie sie ist. Alles in allem ein sehr schönes Buch was ich nur empfehlen kann.


 

Eure Laura <3